Schlagwörter

, , ,

Der Mensch an sich ist eigentlich ein relativ komplexes Lebewesen! Das hat weniger mit unserer Physiologie zu tun, denn da haben Elefanten, Delfine, Tapire, Geparde, Bienen oder Krokodile auch durchaus ansehnliches vorzuweisen, sondern der humane Vorsprung ist eher neurologischer Natur. Rein körperlich sind wir also auf dem Niveau von einem durchschnittlich begabten Säugetier – geistig sind wir dann doch eher ein Vorzeigeprojekt.

Wenn man jetzt aber so in sein Umfeld hineinschaut, dann fallen einem aber nicht nur Vorzeigeprodukte ein, sondern auch ziemlich viele Humanoide, die A. keinen ordentlichen Satz formulieren können, B. komplexe Gedankenabläufe der Fiktion angehören und C. individuelle Meinungsbildung ausschließlich aus dem lokalen Boulevard (gerne an dieser Stelle erwähnt seien Kronenzeitung, BILD, Blick, Daily Mirror, FOX News, Hürriyet, Blesk oä.) stammt und diese Meinung dann ungefiltert und unhinterfragt nach außen weiterkommuniziert wird. Es wird übrigens sehr problematisch wenn die Faktoren A, B und C auch noch in geballter Form aufeinandertreffen.

Jetzt bin ich ein Mensch, der so erzogen wurde, dass man einen anderen nagelneu kennengelernten Menschen A. grüßt und sich vorstellt, B. generell höflich und respektvoll behandelt und C. davon ausgeht, dass diese/r kein Vollkoffer oder Arsch ist. Weiters gehe ich davon aus, dass mein Gegenüber ähnlich gepolt ist – quasi ein Vertrauensgrundsatz ohne StVO. Das funktioniert auch bei ca. 80% der Bevölkerung recht gut, aber da sind immer wieder welche dabei, da musst Du dich geistig schon schwer verbiegen, dass Du immer noch freundlich bleibst.

Mit der Zeit bekommt man ein Gefühl dafür, wer diese 20% sind und wer nicht. Damit habe ich auch gar nicht so das Problem. Es gibt halt welche, die sind so wie sie sind, haben deren gefestigten Meinung und auch wenn um sie rum 4 Leute sagen, der Himmel ist blau, dann beharren sie dennoch auf grün. Für viele ist eine intellektuelle Reise halt nur ein Kurzurlaub – das ist zu akzeptieren.

Jetzt gibt es aber auch Zeitgenossen, die sind einem zuerst durchaus sympathisch. Die Umgangsformen sind gesellschaftsfähig, die Argumentationsketten erscheinen durchaus logisch und man merkt, dass ein gewisses Maß an länderübergreifender Bildung vorhanden ist.

Dann kommt es aber zu einer Wende, meist ausgelöst durch eine ganz spezielle Situation! Entweder geht es um Geld, um einen persönlichen Vor- oder Nachteil, um eine Wette oder einfach nur um einen Fehler im regulären Tagesablauf. Dann wandelt sich der vormals Sympaticus mit nur wenigen Aktionen zum absoluten Unsympaticus. Sowas kann dir im Beruf oder auch im privaten Umfeld passieren. Und solche Dinge erlebt man leider verstärkt am Golfplatz. Dann nämlich wenn man zum Beispiel sieht, wie manche Männer am Platz mit ihren Frauen umgehen. Wenn man erfährt wie manche Typen am Platz bescheissen, um ja kein Bier zahlen zu müssen. Wenn man sieht, wie sorglos mit dem bereitgestellten Equipment umgegangen wird oder wie wenig man sich Gedanken um die Mitspieler oder den nachfolgenden Flight macht. Wie man miteinander redet, ob man sich grüßt oder gleich zu schreien beginnt. Wie man sofort zum Anwalt springt, weil man nicht in der Lage ist, selbst einen vernünftigen Satz zu formulieren. Jede andere Meinung wird als Unsinn abqualifiziert. Nach vorne wird gelächelt – hinterrücks getreten. Jede neue Idee plötzlich als „Käse“ weggewischt.

Da steht man dann da, schüttelt innerlich den Kopf und denkt sich: „wie konnte ich diesen Menschen nur jemals sympathisch finden?“ Diese Menschen bezeichne ich als Transsympathisch! Selten aber doch geht es auch in die andere Richtung.

Die Conchita Wurstfrau durchlebt grad einen transsexuellen Doppelwandel vom jungen Mann (der im falschen Körper steckte – übrigens besser als der falsche Körper steckt in dir) zur international gefeierten Drag-Queen und jetzt zurück zum Mann. Warum sollte das nicht auch bei den Transsympatischen möglich sein? Daher rufe ich hier und heute auf: gebt den Transsympatischen eine Chance sich zurückzuwandeln! Am besten bei einer lustigen und ehrlichen Runde Golf!

SCHÖNES SPIEL 🙂

Advertisements