Schlagwörter

, , , , , ,

Es ist wieder soweit! Das heute ist der letzte Blog-Eintrag für dieses Jahr! Ich verlasse kommendes Wochenende wie jedes Jahr für mehrere Wochen den grau-feuchten November Europas. Diesmal fliege ich nach Afrika – genauer gesagt nach Südafrika, Swasiland und Mosambik um dort die Elefanten, Löwen, Zebras und vieles mehr zu besuchen. Die haben schon nachgefragt wo ich denn wäre! Sommerverlängerungsurlaub – Marke Waltl!

Ein spannendes Golf-Jahr liegt wieder einmal hinter mir! Mit vielen Hochs und einigen schrecklichen Tiefs. Mein Handicap liegt mit 14,9 weit unter der 18. Die Club-Matchplays habe ich bis auf zwei allesamt verloren, auch bei den Clubmeisterschaften hatte ich einen miesen 1.Tag – gefolgt von einer meiner besten Runden die ich je gespielt habe – an Tag 2. Ansonsten waren meine Turnierergebnisse eher durchwachsen. Gewonnen habe ich ein 9-Loch-Turnier und einmal wurde ich Zweiter – dazu ein Netto-Sieg trotz zweier peinlicher Girlies gleich auf Bahn 1 und 2 in der Gruppe A bei der Golf-Gastro-WM in Windischgarsten!

Das diesjährige „annual Golf-Tournament“ gegen meine Golffreundin Christoph hat aus beiderseitigem Zeitmangel fast nicht stattgefunden. Wenn wir gespielt haben, dann sehr ausgeglichen und so steht es aktuell 4:4. Am kommenden Sonntag werden wir auf meiner heurigen letzten Runde noch eine endgültige Entscheidung finden müssen, wer wen zum Essen einladen muss.

Neu hinzugekommen ist als regelmäßiger Golfpartner meine Karin, die heuer ihre Platzreifeprüfung bestanden hat und sich recht gut anstellt. Mindestens einmal pro Woche gehen wir jetzt eine Runde und haben meistens unsere kleine Kampf-Sukee mit am Platz. Sukee ist als Hund zu 100% golfplatzkompatibel, denn die weißen Bälle interessieren sie Nullinger. Spannend wären nur vorbeilaufende Hasen, Eichhörnchen oder sonstiges Gewusel.

Aber ausser mit dem Christoph und meiner Karin hatte ich auch mit anderen Menschen viele schöne und ereignisreiche Stunden am Platz. Natürlich des Öfteren mit meinen Eltern und dazu mit Alex, Annemarie, Armin, Barbara, Christian, Christine, Claudia, Franz, Gerald, Jan, Jochen, Joschi, Josef, Jutta, Kenny, Manfred, Natascha, Peter, Reinhold, Richie, Roland und Walter und das sportliche Highlight – die heurige Golfreise mit meinem Papa und meinem Göd nach Bulgarien! Neben den 3 Super-Plätzen in Bulgarien (Thracian Cliffs, BlackSeaRama und Lighthouse Golf) sind mit Mondsee, Westendorf, Wels, Windischgarsten, Klessheim und Cesky Krumlov auch noch 6 regionale neue Plätze auf meiner „Golfkarte“ dazugekommen. Und wie im Vorjahr halte ich fest: das schönste am Golf ist gar nicht das Golf – es sind die Menschen die es mit Dir teilen!

Positiv war heuer sicherlich meine Wahl in den Vorstand von Golf in Austria und zum Präsidenten des GC Böhmerwald. Nachdem mein Vorgänger 15 Jahre im Amt war, mussten und müssen sich unsere Mitglieder natürlich an mich und diverse Änderungen gewöhnen. Ziel ist es offen, respektvoll und ehrlich miteinander umzugehen. Das fällt nicht allen leicht, vor allem dann, wenn es um Geld geht und/oder Golf zum Geschäftemachen verwendet wird. Ich musste mir heuer einige unglaubliche Dinge ins Poisiealbum diktieren lassen und dass ich wegen übler Nachrede noch niemanden belangt habe, hat hauptsächlich damit zu tun, dass mir die Zeit einfach zu schade ist und ich – außer in meiner Funktion als Sachverständiger – äußerst ungern vor Gericht bin. Aber trotz dieser Frechheiten, bin ich noch schwer motiviert viele Ideen und Projekte umzusetzen. Ich bin ein fleißiger Mensch und mir ist keine Arbeit zu minder. Ich bleibe immer am Boden, hab keine Starallüren und versuche alle Menschen gleich zu behandeln. Auch habe ich natürlich jede Menge Schwächen und wer diesen Blog liest, der wird einige davon inzwischen besser kennen als es mir lieb ist.

Apropos Stärken und Schwächen. Das Wetter hatte heuer – redensartig – auch so seine Hochs und Tiefs. Einem unsympathischen Frühling folgte ein Jahrhundertsommer mit vielen Tagen mit mehr als 30 Grad Celsius und fast komplett ohne Regen im gesamten Juli und August. Der Herbst war dann auch noch mal ein mittlerer Traum. Ob und wann der Winter kommt, weiss ich noch nicht, jedenfalls wird er uns Golfer wie jedes Jahr jäh aus der Saison reissen.

Am Ende bleibt es mir auch heuer – „Danke“ zu sagen, dass ihr mich lest und mich durch meine kleine Golfwelt begleitet. Oft denke ich mir: was zum Teufel soll ich denn diese Woche schreiben und dann passiert eine Kleinigkeit, ich höre was im Radio oder im Clubheim und dann sind wieder 3 neue Geschichten gleichzeitig im Grosshirnlappen. Was aus einer eigentümlichen Idee geboren wurde, hat für mich inzwischen positive Konstanz in meinem Leben erlangt – vor allem wenn ich weiß, dass am Dienstag um 10:00 Uhr „Abgabetermin“ ist. Nicht sauer sein, dass manchmal unter Druck Fehler passieren oder ich mein altes Laster der Beistrichsetzung nicht in den Griff bekomme. Ist nur ein Blog über Golf – also nix Weltbewegendes.

Ich habe noch einiges worüber ich schreiben möchte und so hoffe ich Euch alle spätestens am 5.April 2016 hier herinnen wieder zu sehen! Eines kann ich auch nach 3 Golfblog-Saisonen garantieren – ich habe auch 2016 noch jede Menge Geschichten aus meiner wunderbaren Welt des Golf zu erzählen – auch ohne Verlag!

SCHÖNEN WINTER 🙂

Advertisements